Rufen Sie uns an: 02161 / 99 29 315

Demenzbetreuung

Eine Demenzbetreuung wird als wohltuend erachtet, soweit es ihr gelingt, die Lebensqualität über längere Zeiträume hinweg beizubehalten.

Mit steigendem Alter spielt das eigene Zuhause eine immer größere Rolle. Hier ist der Ort, an dem man die meiste Zeit verbringt, hier erfährt man Sicherheit und Geborgenheit. Daher ist es nicht überraschend, dass Menschen auch bei nachlassenden Kräften und aufkommender Hilfe- und Pflegebedürftigkeit, solange wie möglich in der vertrauten Umgebung wohnen bleiben möchten.

 

In Abhängigkeit vom Stadium und dem Verlauf der Erkrankung können Menschen mit Demenz über einen langen Zeitraum in den eigenen vier Wänden leben. Damit dies ohne Probleme gelingt, sollten Betroffene sich gemeinsam mit Ihren Angehörigen früh genug darüber informieren, welche Unterstützungsmöglichkeiten in der Umgebung geboten werden.

 

Der individuelle Unterstützungsbedarf hängt vom Krankheitsbild und von der Persönlichkeit der Betroffenen ab. In welchem Stadium befindet sich der Betroffene, im frühen, mittleren oder fortgeschrittenem? Welche Einschränkungen bestehen? Welche Fähigkeiten hat der betroffene Klient? Gibt es neben der Demenz weitere körperliche oder psychische Erkrankungen? Ist der Betroffene mobil oder bettlägerig? Neigt er/sie zu einem Verhalten, das ihn oder andere Personen gefährdet oder erheblich stört?

 

Zur Unterstützung pflegender Angehöriger bieten wir eine besonders qualifizierte Demenzbegleitung an. Speziell geschulte Kräfte kommen zum Klienten nach Hause und helfen, den Alltag und alltägliche Situationen besser zu verstehen und zu meistern.

 

Unsere Pflege- und Betreuungskräfte beherrschen die Kommunikationstechnik der Validation, die besonders für ein positives und verstehendes Zusammenleben mit Betroffenen entwickelt wurde. In der Regel reichen einige Stunden aus, um ein grundlegendes Verständnis für die besonderen Bedürfnisse der Betroffenen zu schaffen und damit das Zusammenleben spürbar zu erleichtern.